1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Smart Integration

1. Treffen der Expertenkommission Smart Integration im polnischen Fördergebiet

Mitglieder der Expertenkommission Smart Integration zusammen an einem Tisch.

Treffen der Expertenkommission in Boleslawiec am 26. Juni 2017
(© SMI/Diersch)

Den Bericht zum Expertentreffen lesen Sie hier:  

Partnerschaftsvertrag für das Projekt Smart Integration unterzeichnet

Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages für das Projekt Smart Integration am 16. März 2017 im Marschallamt der Woiwodschaft Niederschlesien durch Herrn Winter, Abteilungsleiter 4 im Sächsischen Staatsministerium des Innern, und den Vertretern des Marschallamtes der Woiwodschaft Niederschlesien, dem Direktor des Departments für Regionale Entwicklung Zbigniew Dynak und dem Institut für Territoriale Entwicklung durch Dr. Maciej Zatheyden.

Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages für das Projekt Smart Integration am 16. März 2017.
(© SMI/Diersch)

weitere Informationen erhalten Sie hier: 

Sachsen und Niederschlesien vereint bei Projekt „Smart Integration"

Übergabe Zuwendungsbescheid für Projekt Smart Integration an Sachsen (v.l.: Herr Winter, SMI, Abtl.4 und Herr Kurant, Leiter gemeinsames Sekretariat des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020)

Übergabe Zuwendungsbescheid für Projekt Smart Integration an Sachsen (v.l.: Herr Winter, SMI, Abtl.4 und Herr Kurant, Leiter gemeinsames Sekretariat des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020)
(© SMI/Meinel)

weitere Informationen erhalten Sie hier.

Das Projekt Smart Integration entstand auf der Basis des Projektes „Gemeinsam für den Grenzraum Niederschlesien – Sachsen“, das vom Januar 2012 bis zum Dezember 2014 im Rahmen des Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Sachsen - Polen von 2007 bis 2013 realisiert wurde. Das Projekt hat die Laufzeit von drei Jahren und verfügt über ein Gesamtbudget von 1.340.656,50 EUR. Alle Projektmaßnahmen haben den Aufbau eines Partnernetzwerkes im Grenzraum und das Entstehen eines gemeinsamen polnisch-sächsischen Lebensraumes zum Ziel. Somit werden im Projekt die spezifischen Ziele der IV. Prioritätsachse „Partnerschaftliche Zusammenarbeit und institutionelles  Potenzial“ umgesetzt.

Marginalspalte


Logo Smart Integration

Plakat Smart Integration

Bild vom Plakat Smart Integration in deutscher Sprache

    Bild vom Plakat Smartintegration in polnischer Sprache

      © Sächsisches Staatsministerium des Innern