1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

CORCAP

CORCAP – Capitalisation of TEN-T corridors for regional development and logistics

Zeichnung Erklärung CORCAP-Projekt

(© SMI)

Der TEN-T Korridor Orient / East-Med verbindet die Häfen im Norden Europas mit Mittel- und Südosteuropa. Ein zentrales Nadelöhr entlang des Korridors ist die Strecke Dresden – Prag, die in ihrer Kapazität durch eine Neubaustrecke erweitert werden muss, wenn mehr Güter auf der Schiene transportiert werden sollen.

© SMWA

Das Projekt hat folgende Schwerpunkte:

  • Entwicklung strategischer Pläne zur Nutzung der Korridorwirkungen
  • Stärkung von (logistischen) Standorten
  • Stärkung und Entwicklung von Verkehrsangeboten

Korridor-Inwertsetzungspläne sollen für ausgewählte Teilräume die Auswirkungen der intensiven Korridornutzung auf die Regionalentwicklung aufzeigen. Im Zuge des Projektes sollen folgende fachliche Fragestellungen bearbeitet werden:

  • Entwicklung regionaler Logistikstrategien sowie Strategien zur Standortentwicklung unter raumordnerischer und landespolitischer Aspekte,
  • Entwicklung von Strategien zur Erschließung und Anbindung der städtischen Knoten,
  • Identifizierung von grenzüberschreitenden Transport- und Nachfragepotenzialen,
  • Untersuchung technischer und organisatorischer Lösungen, die den Schienengüterverkehr im Wettbewerb der Regionen stärken.

Folgende Institutionen sind in die aktive Projektarbeit eingebunden:
 

DE                            

CZ                              

SK                         

HU                            

  • SMI Sächsisches  Staatsministerium des Innern (LP)
  • Hafen Rostock GmbH
  • Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH
  • Europäische Metropolregion Mitteldeutschland e.V. **
  • Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) **
  • MMR Ministry of Regional Development **
  • Ústecký kraj
  • KORDIS JMK / Jihomoravský kraj
  • Ústav územního rozvoje (ÚÚR)**
  • IPP Inštitút priestorového plánovania
  • Freeport of
    Budapest Logistics
  • KTI Institute for Transport Sciences
  • Györ-Sopron-Ebenfurt Vasút Zrt. (GYSEV)
  • MLSZKSZ Hungarian Association of Logistics Centres **

Eisenbahnneubaustrecke Dresden-Prag EVTZ

** Assoziierte Partner

Laufzeit und Budget

36 Monate (April.2019 - März.2022), ca. 2,4 Mio. EUR

Kontakt und weitere Informationen

Projekthomepage: https://www.interreg-central.eu/Content.Node/CORCAP.html

Lead Partner:

 

                        

                                                                                                              Sächsisches Staatsministerium
des Innern (SMI)

Referat 45: Europäische Raumordnung,
Regionalentwicklung

                                                                            

Wilhelm-Buck-Straße 2, D-01097 Dresden

Dr. Ludwig Scharmann

Tel.:       +49 351 564-34510

E-Mail:   ludwig.scharmann@smi.sachsen.de

www.landesentwicklung.sachsen.de

Fachliche Unterstützung:

 

 

Eisenbahnneubaustrecke
Dresden-Prag EVTZ

c/o Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Referat 62: Strategie und Planung, Eisenbahnen, TEN-V

Wilhelm-Buck-Straße 2, D-01097 Dresden

Petra Heldt

Tel.:       +49 351 564-8671

E-Mail:   petra.heldt@smwa.sachsen.de

www.nbs.sachsen.de

Marginalspalte


Logo Corcap

© Sächsisches Staatsministerium des Innern