1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Auslegungsverfahren Raumordnungsplan Niederschlesien

Raumordnungsplan der Wojewodschaft Niederschlesien

Mit Schreiben vom 16. Juli 2019 hat das Marschallamt der Wojewodschaft Niederschlesien dem Sächsischen Staatsministerium des Innern die Planunterlagen des Entwurfs des Raumordnungsplans der Wojewodschaft Niederschlesien mit Umweltbericht zum Raumordnungsplan und ebenso den Entwurf des Regionalplans für den städtischen Funktionalraum des Wojewodschaftszentrums Wrocław (Breslau) in elektronischer Form zur Stellungnahme übersandt.

Planungsträger ist das Marschallamt der Wojewodschaft Niederschlesien.

Raumordnungspläne sind zusammenfassende, überörtliche und fachübergreifende Pläne für ein bestimmtes Gebiet oder eine Region.

Der Plan umfasst insgesamt die Kapitel A bis L sowie 13 Karten. Planinhalte mit möglichen grenzüberschreitenden Berührungspunkten ergeben sich aus den Kapiteln A bis D und aus den Karten 1 bis 9 sowie 12 und 13, die in deutscher Sprache vorliegen. Der Plan beinhaltet das Leitbild und übergeordnete Ziele für die Wojewodschaft Niederschlesien sowie unter anderem Festlegungen

  • zur nachhaltigen sozioökonomischen Entwicklung sowie dem Zugang zu Dienstleistungen und zum Arbeitsmarkt im Rahmen einer hierarchischen Siedlungsstruktur
  • zur effizienten und nachhaltigen Nutzung von Ressourcen/ Schutz von Naturräumen, Landschaften und Kulturgütern
  • zur Gewährleistung der Sicherheit und Förderung widerstandsfähiger Raumstrukturen gegenüber den Folgen des Klimawandels
  • zur guten verkehrlichen Erreichbarkeit und funktionstüchtigen Systemen der Verkehrsinfrastruktur.

 
Für den Freistaat Sachsen unterrichtet das Sächsische Staatsministerium des Innern als oberste Raumordnungs- und Landesplanungsbehörde gemäß § 25 Abs. 2 ROG die in ihren Belangen berührten öffentlichen Stellen sowie die Öffentlichkeit und gibt ihnen Gelegenheit zur Einsichtnahme in die Unterlagen.


Stellungnahmen können bis spätestens 20. September 2019 an folgende Institution übersandt werden:


Institut Rozwoju Terytorialnego [Institut für territoriale Entwicklung],
ul./Str.
J. Wł. Dawida 1A,
50-527 Wrocław
Republik Polen

 
Es wird empfohlen, dabei das folgende Aktenzeichen anzugeben:
IRT.ZPP.4100.1.2019 (R) 1860/19.

Weitere Informationen erhalten Sie im folgenden Bekanntmachungstext des Sächsischen Amtsblattes vom 22.8.2019:

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsministerium des Innern